7 Gründe warum ihr Düsseldorf besuchen solltet

Hi zusammen. Ich bin in Düsseldorf geboren, dort aufgewachsen und ich gebe es zu – ich liebe meine Heimatstadt. Ich lebe seit einigen Jahren nicht mehr in Düsseldorf, da ich mit meinem Freund viel herum gekommen bin und wie viele von euch wissen jetzt im Ruhrgebiet arbeite und lebe. Dennoch bin ich immer wieder gerne dort und besuche dort auch gerne meine Mama.



Ich reise ja unheimlich gerne und möchte euch auch ab und zu darüber berichten. Daher dachte ich, dass ich euch erst einmal meine Heimatstadt zeige in sieben Gründen, warum ihr sie unbedingt entdecken solltet. Ich möchte euch heute meine Highlights vorstellen. Es gibt noch weitere wie zum Beispiel die vielfältigen Möglichkeiten sich Kunst anzusehen oder die verschiedenen Museen in Düsseldorf. Da ich mich persönlich kaum mit Kunst beschäftige, möchte ich und kann ich euch auch hier nichts empfehlen.



Happy in Düsseldorf :)


Düsseldorf ist eine wunderschöne Stadt, die aber nicht nur reich und schön ist. Es gibt viele verschiedene Seiten. Hier treffen Kreative, die Reichen und die Punks aufeinander. Die Altstadt ist einer der schönsten in Deutschland mit der längsten Theke der Welt. Die Bolkerstraße ist toll zum ausgehen, probiert ein Altbier und lasst euch mitziehen von der rheinländischen Fröhlichkeit. Die Reichen und Schönen, Neugierige und eine Menge Touristen gibt es auf der Königsallee zu sehen. Hier reiht sich ein Luxusladen nach dem anderen und vor allem Menschen, die dort einkaufen können. Kreative findet man in den Vierteln Bilk oder Friedrichstadt mit teilweise süßen Läden, die privat geführt werden. 
Gehobene Viertel gibt es so einige wie Oberkassel, Kaiserswerth oder Grafenberg. Ich weiß noch, wie ich als Kind im Auto meiner Eltern saß und mir der Atem gestockt hat, bei den Villen und Häusern, die in Düsseldorf stehen.

Mir ist dort zum ersten Mal bewusst geworden, was die Menschen über Düsseldorf denken. Eine reiche, versnobte Stadt. Sie ist vom Reichtum mancher Bewohner definitiv geprägt. Trotzdem ist Düsseldorf keine unfreundliche Stadt - im Gegenteil. Es ist einfach nett und richtig toll. Von daher lasst die Stadt auf euch wirken und habt keine Vorurteile. Wusstet ihr zum Beispiel eigentlich, dass 80 % der Düsseldorfer zugezogen sind? Also, ihr seht es an mir. Aus vielen Gründen verlässt man auch manchmal seine Heimat.

Meine Tipps für euch: Ich habe nicht zu allen Tipps ein Bild, aber versuche euch möglichst viele Bilder von Düsseldorf zu zeigen :)




Rheinturm


Rheinuferpromenade 
Wenn ich Düsseldorf besuche, dann parken wir oft so, dass man direkt auf die Rheinuferpromenade zugeht. Ich kriege eigentlich fast immer Gänsehaut, Heimweh und das Staunen in einem. Die Skyline mit dem Rheinturm sieht immer wieder toll aus. Der Rhein ist unglaublich schön, wie die Schiffe dort fahren und sich die Bars aneinander an den Kasematten reihen. Die Schönheit von Düsseldorf ist einfach magisch. Mit der Brücke, worüber die U-Bahn über den Rhein fährt und sie darüber so gemütlich rattert. Es sind eben die kleinen Dinge des Lebens. Auch abends sieht die Skyline einfach toll aus.







Medienhafen und Neuer Zollhof
Der Medienhafen ist das Zentrum für Kreative. Dort tummeln sich Unternehmen wie Trivago und unzählige Werbeagenturen. Der Medienhafen ist hip und schläft nie. Man kann dort toll essen gehen oder übernachten. Das Hyatt Hotel sieht dort unglaublich aus. Und eine Location ist dort cooler als die andere. Sowas müsst ihr einfach gesehen haben. Am besten lauft ihr einfach die Rheinpromenade entlang, unter der Brücke, wo das Apollo Varieté ist und vorbei am Landtag NRW. Dann entdeckt ihr auch den Neuen Zollhof oder auch Gehry Bauten genannt. Die coole Architektur der Häuser und vor allem die silberne Fassade eines Gebäudes sehen genial aus.





Königsallee
Wer Düsseldorf besucht und nicht an der Königsallee war, der war nicht in Düsseldorf. Sie gehört einfach dazu. Die Königsallee schlängelt sich neben einem Wasserabschnitt vorbei mit tollen Statuen und kleinen Brücken. Sie ist dicht befahren und die Luxus-Karren düsen in Minutentakt vorbei. Hier zeigt man gerne, was man hat!





Schloss Benrath 
Das Schloss Benrath ist im Düsseldorfer Süden und ich finde es unglaublich schön. In der Nähe bin ich aufgewachsen und es ist eines der schönsten Schlösser in Deutschland. Man kann es besichtigen und dann einen tollen Spaziergang im Schlosspark unternehmen. Ein toller Ort und Benrath hat auch eine ganz süße Innenstadt.


Düsseldorf Urdenbach
Als ich ein Kind war, waren wir mit der Schule oft dort, um im Kunstunterricht Fachwerkhäuser zu zeichnen. Urdenbach liegt auch im Düsseldorfer Süden und ist ein ganz uriger Stadtteil mit vielen tollen Fachwerkhäusern und viel Natur. Wer also mal etwas aus der Innenstadt raus möchte, dem kann ich die Viertel Benrath und Urdenbach empfehlen.





Kaiserswerth
Ich war zwar schon in Kaiserswerth, aber nie so bewusst, weil es ja selbstverständlich war in Düsseldorf zu leben. Ich glaube, viele kennen das  Gefühl. Jetzt muss ich euch einen Besuch aber dringend ans Herz legen. Das Viertel ist wunderschön und hat eine alte Burgruine, die toll aussieht. Kaiserswerth liegt auch direkt am Rhein. Ein tolles Viertel zum Entdecken.


Wildpark 
Den Wildpark in Düsseldorf finde ich wunderschön. Ich bin dort richtig oft gewesen. Der Park liegt in Grafenberg, an den tollen Villen vorbei, gelangt ihr zur schöne Anlage. Dort könnt ihr Rehe oder die Wildschweine füttern. Als ich vor einiger Zeit dort war, hatten die Wildschweine gerade Frischlinge und die waren zuckersüß. Der Park ist ziemlich groß und ihr könnt dort einen tollen Spaziergang unternehmen. Ganz abseits vom Großstadttrubel und den "Big City Lights".


Schneider Wibbel 
Die Schneider Wibbel Gasse oder auch die spanische Gasse solltet ihr definitiv in euren Düsseldorf-Trip berücksichtigen. Dort könnt ihr zum einen hervorragend spanisch essen und es herrscht im Sommer dort ein mediterranes Feeling. Als würde man im Urlaub draußen in der Altstadt essen gehen. In der Gasse befindet sich eine große Spieluhr und dahinter Schneider Wibbel. Er kommt zu bestimmten Zeiten aus der Spieluhr und spielt eine Melodie. Schneider Wibbel ist der Name eines Theaterstücks von Hans Müller-Schlösser. An diesen wird dort gedacht. Schräg gegenüber der Gasse ist auch eine Figur des Schneiber-Wibbel, die soll bei einer Berührung Glück bringen. Vielleicht probiert ihr es aus?





Wenn ihr schon einmal in Düsseldorf besucht habt, dann schreibt mir doch gerne, wie du die Stadt findest.


Kommentare

  1. Liebe Anne,
    ich war schon öfter in Essen, wo ich es ganz schrecklich fand, aber Düsseldorf ist ja direkt in der Nähe und da haben wirklich schon viele gesagt, dass es eine tolle Stadt ist. Auf den Bildern sieht das auch super aus. Ich glaube man hat einfach so eine gewisse Liebe zu seiner Heimatstadt, geht mir ja ganz genauso :D

    Liebste Grüße
    Therese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Therese,
      schade, dass du Essen nicht so magst. Wieso fandest du es ganz schrecklich? Ich finde Essen ist eine mit der coolsten Städte im Ruhrgebiet. Vielleicht kann ich dir ja paar Tipps geben, damit dein nächster Essen-Besuch schöner wird :)

      Das mit der Heimatliebe ist auch so :) Vielleicht besuchst Düsseldorf mal? :)

      Liebste Grüße
      Anne <3

      Löschen
  2. Toller Bericht. Ich bin beruflich mehrmals dahingeflogen. Wünsche dir einen schönen Abend ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne <3 Ich finde deinen Bericht wunderschön, er ist total authentisch und man merkt total, wie glücklich du bist, wenn du dort bist bzw. von dort erzählst :) Ich war natürlich schon oft in Düsseldorf, werde aber leider überhaupt nicht warm mit der Stadt. Man könnte jetzt meinen, dass es an dieser bescheuerten Rivalität Köln - Düsseldorf liegt :D Liegt es auch, aber nicht in dem Sinne, dass ICH Düsseldorf deswegen nicht mag, sondern weil ich tatsächlich immer nur die scheinbar versnobten und/oder "Anti-Köln"-Düsseldorfer kennenlerne, was ich total schade und bescheuert finde. Es sind zwei Städte, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Düsseldorf ist unbestreitbar wunderschön, vor allem im Zentrum, wo Köln leider so völlig verpennt hat in der Stadtplanung. Da hat Düsseldorf einfach so viel mehr aus sich gemacht und es macht echt Spaß, all die schöne Architektur und die schönen Promenaden zu betrachten :) Köln hat halt Charakter und Charme irgendwie auf andere Art und Weise. Alles ein wenig rauer und "ehrlicher" (sag ich jetzt mal so, mir fällt kein besseres Wort ein), weniger rausgeputzt als Düsseldorf. Und ich denke mir immer, sobald man einfach akzeptiert, dass es ganz verschiedene Städte sind, kann man doch auch beide Städte für sich und das, was sie sind, schätzen. Aber meine bisherigen Erfahrungen mit Düsseldorfern war wirklich zu 100 Prozent immer "ihh Köln", "Köln ist voll hässlich" (was absolut nicht stimmt, sobald man den Hauptbahnhof und Umkreis verlässt :D), "Düsseldorf ist viel besser, schöner, toller" usw. Das fand ich immer schade und irgendwie unangebracht und deswegen kann ich mit der Stadt selbst einfach nicht warm werden, da ich mich mit den Menschen dort, die ich bisher kennengelernt habe, so überhaupt nicht identifizieren kann. Ich bin halt so gar nicht dieser "noble" Mensch und kann mit diesem "High-Society-Life", das ich in DDorf viel mitbekomme, nichts anfangen. Sehr schade, dass da immer diese Rivalität sein muss, ich finde es auch immer ganz schlimm, wenn sich Kölner andersrum so benehmen, einfach nur peinlich :D Ganz liebe Grüße und Danke für diesen erfrischend anderen Beitrag <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mona,
      meine Kölner-Freundin. Ich kann dich verstehen. Die Städte sind bis auf die Liebe zu Karneval so unterschiedlich. Mein Freund aus dem Ruhrgebiet wird mit den Düsseldorf auch nicht so warm. Dennoch möchte ich hier sagen, dass man in Düsseldorf auch ganz normal aufwachsen kann wie ich und im Düsseldorfer Süden ist es so entspannt.

      Ich mag Köln übrigens auch und stehe dazu auch. Ich mag deine Heimatstadt sehr gerne und schätze die weltoffenen und sehr fröhlichen Menschen dort! Ich behaupte aber mal, dass ich als Düsseldorferin weniger in Köln Willkommen bin als andersrum :D Aber da ich nicht zur High-Society gehöre und ein ganz normales Mädchen bin, kann ich die Leute auch schnell überzeugen, dass es auch ganz normale Düsseldorfer gibt. Außerdem sind wir doch das beste Beispiel dafür, dass man sich trotzdem verstehen kann oder?
      Liebste Grüße
      Anne <3

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar von euch! Auf eure Kommentare antworte ich in der Regel über die Antwortfunktion.

Bitte beachte zudem die neue Datenschutz-Grundverordnung, die ab dem 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist.Mit dem Absenden eines Kommentars sowie bei dem Abonnieren von Folgenkommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu.

Mein Instagram-Account

Beliebte Posts